• Bene

Low Budget Travel: Meine Top-Tipps ✈️

Der Sommer naht und die aktuelle Situation lässt das Reisen größtenteils wieder zu. Doch der Geldbeutel vieler hat unter der Coronapandemie gelitten. Ich will euch heute zeigen, wie ich Low Budget Travel für mich entdeckt habe und wie ihr trotz kleinem Geldbeutel einen wundervollen Urlaub haben könnt!

Klar kann man auf verschiedenen Vergleichsportalen nach günstigen Flügen und Pauschalreisen suchen und diese finden. Auch ich habe es noch vor einigen Jahren so gemacht. Mit meiner Familie war ich in den letzten Jahren öfters in Hotels mit Halbpension. Dabei sind wir meist recht günstig davongekommen. Doch ich will euch eine andere Art von Reisen beschreiben.


Vergleichsportale 🔎


Eine meiner tollsten Low Budget Reisen, die ich auf eigene Faust plante, war meine Reise nach Kreta. Den Reisebericht zu dieser wunderschönen Erfahrung lest ihr hier: https://www.wayoflifeblog.com/post/top-5-reiseziele-nach-corona-teil-2-kreta.

Auf Kreta wollte ich vieles sehen. Daher nahm ich mir einen Mietwagen. Mein Tipp an euch: Vergleichen und früh buchen. Wenn ihr schon im Winter wisst, dass es im Sommer in den Urlaub gehen soll, solltet ihr euch schon sehr früh mit dem Thema Mietwagen auseinandersetzen. Das tat ich auch vor meiner Kretareise. Als ich bei der Abholung meines Mietwagens auf der Insel die aktuellen Preise sah, verschlug es mir die Stimme. Die Mietpreise für einen Kleinwagen waren um rund 50 % gestiegen. Ich, der bereits im späten Winter gebucht hatte, kam sehr günstig davon.


Ferienwohnung 🏠


Bei der Wahl nach der richtigen Unterkunft griff ich früher oft zum Hotel. Mittlerweile liebe ich es aber, in Ferienwohnungen zu übernachten. Klar, bei dieser Option muss man sich selbst um die Verpflegung kümmern, doch das macht mir persönlich nichts aus. Ich koche sehr gerne, vor allem im Urlaub mit den landesüblichen Lebensmitteln. Wenn ich doch lieber Lust auf Streetfood oder ein Restaurant habe, entscheide ich mich eben dafür. Unter dem Strich komme ich trotzdem wesentlich günstiger davon als, wenn ich meinen Urlaub in einem Hotel mit Halbpension oder All-inclusive verbringe.

Der mittlerweile beliebteste Anbieter für Ferienwohnungen ist Airbnb. Ich persönlich habe sehr oft sehr schöne und günstige Unterkünfte über das Portal gefunden. Verglichen mit Anbietern wie zum Beispiel fewo-direkt, sind die Wohnungen, die über Airbnb angeboten werden, meist teurer. Daher könnt ihr euch auch gerne auf diesen Seiten eine gemütliche Wohnung für euren Traum-Urlaub heraussuchen.


Lebensmittel einkaufen 🍇


Wer kennt sie nicht: die Kioske und kleinen Läden am Strand oder in der Nähe von Hotels. Natürlich kauft man dort seine Lebensmittel und sein Wasser. Sie sind ja schließlich gleich um die Ecke.

Auf Kreta habe ich jedoch eine neue, tolle Erfahrung gemacht. Einkaufen in einheimischen Supermärkten. Die Grundnahrungsmittel sowie Wasser und andere Getränke sind um ein vielfaches günstiger als in den Touri-Shops. Außerdem gefällt mir hier das Ambiente und der Umgangston wesentlich besser. Auch die Auswahl ist meist größer und regionaler.

Wenn ich mit Charlotte in ihrer Heimat bin, liebe ich es durch den nahegelegenen Carrefour zu schlendern und mich inspirieren zu lassen. Und glaubt mir: Günstiger ist es allemal.


Restaurants 🍴


Genau wie die strandnahen Touri-Läden scheinen die Restaurants in Top-Lage meist super. Doch neben überteuertem Essen sind die Gerichte, vor allem in den Urlaubs-Hochburgen, oftmals aus der Mikrowelle. Um das zu verhindern, hilft es sich in die einheimischen Viertel des jeweiligen Urlaubsortes zu trauen. Auch wenn die Sprachbarrieren ab und an zu Verständigungsproblemen führen können, schmeckt es in den Restaurants mit Einheimischen meist viel besser, und ist zudem noch deutlich günstiger.

Dieses Erlebnis habe ich das erste Mal in Lissabon erlebt. An einem Tag bin ich auf die anlockenden Kellner reingefallen. Ich landete in einem touristischen Café und bezahlte viel zu viel. Einige Tage später bewegte ich mich von den Menschenmassen weg und entdeckte im nördlichen Teil der Stadt ein tolles Restaurant mit dem dort bekannten Bacalhau, einem in Salz eingelegter Kabeljau. Seitdem findet ihr mich fast nur noch in einheimischen Restaurants.


Ich hoffe ich konnte euch ein Bild machen, an welchen Ecken und Enden man im Urlaub sparen kann. Probiert die Tipps gerne bei eurer nächsten Reise aus und schreibt mir, wie es verlaufen ist 😊.

Hi, danke fürs Vorbeischauen!

Hier findest du unsere besten Tipps, Erfahrungen und Empfehlungen zu den Themen Sport und Gesundheit, Reisen und Lifestyle.

Keine Beiträge verpassen.

Danke für die Nachricht!